Der Social Media Kanal Facebook ist weiterhin der Platzhirsch unter den sozialen Medien, auch wenn die jüngere Zielgruppe nicht primär auf Facebook unterwegs ist. Dennoch bietet das Netzwerk in der Zielgruppe ab 25 Jahre eine hohe Reichweite und zahlreiche Funktionen, die nützlich für deine Social Media Kommunikation sind. Wir haben dir mal fünf Facebook Funktionen rausgesucht, um deine organische Reichweite zu steigern, daher gehen wir hier nicht auf den Werbeanzeigenmanager ein.

#1 Statistiken

Facebook Statistiken abgerufen durch Social Media Agentur bartels.
Die Zielgruppen Insights bieten einen tiefen Blick in die Nutzerverteilung. / Screenshot: Facebook

Es gibt zwei Bereiche, wo du auf Facebook deine Statistiken heraussuchen kannst:

  1. Auf deiner Fanseite erhältst du Informationen über deine Fans
  2. In den Zielgruppen Insights erhältst du Informationen über alle Facebook Nutzer.

Die Informationen, die dir Facebook zu deiner Fanseite stellt werden immer umfangreicher. Besonders spannend finden wir diese Aspekte:

1a. Beobachten der Konkurrenz

1b. Aufteilung deiner Fans nach Geschlecht, Alter, Wohnort

1c. Detaillierte Reichweitenbeschreibung deiner Beiträge

Bei den Insights kannst du über Filterfunktionen herausfinden, wer generell auf Facebook ist und diese nicht nur regional eingrenzen, sondern auch nach Interessen. Zudem erfährst du z.B. welchen Beziehungsstatus die Nutzer haben. Alle diese Informationen sind Teil deiner Strategie und Kommunikation, um deine Zielgruppe effektiv zu erreichen.

#2 Veranstaltungen einstellen

Facebook Veranstaltung Social Media Tagesseminar Agentur bartels.
Die Serienfunktion spart zudem viel Arbeit beim Einstellen von Veranstaltungen. / Foto: Screenshot Facebook

Diese Funktion macht natürlich nur Sinn, wenn du Veranstaltungen hast. Sollte das der Fall sein, solltest du unbedingt diese rechtzeitig auf Facebook einstellen, um viele Leute zu erreichen. Die Veranstaltung wird nach Fertigstellung in deinem Stream veröffentlicht und zudem auf dem Reiter Veranstaltungen aufgeführt. Du erfährst dort, wer dir eine „Zusage“ gibt oder „Interesse“ hat. Der größte Vorteil dabei ist, dass du diese Nutzer durch einen Kommentar in der Veranstaltung direkt erreichst, weil Facebook diese Information auf die Privatprofile schickt (über die Glocke abrufbar). Damit kannst du z.B. auf Parkplätze und aktuelle Änderungen hinweisen.

Solltest du eine Serie haben, so wie in meinem Beispiel oben, dann empfiehlt es sich eine Veranstaltung mit den unterschiedlichen Terminen einzustellen. Z.B. verkaufsoffener Sonntag.

#3 Umfragen verwenden

Facebook Umfrage
Umfrage mit aktuellem Bezug funktioniert sehr gut. / Foto: Screenshot Facebook

Die Deutschen lieben es an Umfragen teilzunehmen. Besonders auf Facebook ist diese sehr gut umgesetzt, weil sie sich nur auf „A“ oder „B“ beschränkt und damit sehr schnell beantwortet werden kann. Zu jeder Antwort kann man ein Bild oder gif hochladen. Neben Umfragen, die der reinen Unterhaltung dienen, empfehlen wir aber auch Umfragen zu nutzen, um mehr über seinen Fan (Kunden) zu erfahren und dann im Produkt- oder Dienstleistungssegment zu reagieren.

#4 Stellenanzeigen veröffentlichen

Die Stellenanzeigen sind 30 Tage kostenlos auf Facebook sichtbar. / Foto: Screenshot Facebook

Das Veröffentlichen von Stellenanzeigen in der Tageszeitung sollte möglichst vermieden werden, da die zu erreichende Zielgruppe der Generation Z (ab 2000) zu knapp 100 % und die Generation Y (ab 1980) zu 80 % online nach neuen Stellenangeboten sucht. Gerade für die Generation Y und auch X bietet sich Facebook an. Für die Stellensuche gibt es eine eigene Beitragsform, die es auch ermöglicht die eingegangen Bewerbungen im Backend der Fanseite zu überwachen. Zudem werden die Stellengesuche auf der Fanseite in der linken Spalte unter „Jobs“ separat aufgeführt und auf der Jobsuche von Facebook eingestellt, um auch Nutzer außerhalb deiner Fanszene zu erreichen.

#5 Angebote unterbreiten

Social Media Schulung bei der Agentur bartels. in Wolfsburg
So sieht die Erstellungsmaske aus. Rechts siehst du eine Vorschau für Desktop und Mobil. / Screenshot: Facebook

Gerade für Einzelhändler und die Gastronomie bietet es sich an, dass man ab und zu ein Angebot einstreut. Wir empfehlen schon seit längerer Zeit auf Gewinnspiele zu verzichten und uns fehlte bisher immer eine gute Alternative. Jetzt ist sie mit den Angeboten da und sollte unbedingt einmal ausprobiert werden. Bei der Erstellung des Angebotes stellt dir Facebook die Frage, wo das Angebot einlösbar ist:

  1. Im Geschäft
  2. Online
  3. Im Geschäft und Online

#6 Wir können dir bei der organischen Reichweite wie folgt helfen:

1) Besuche eine Halb- oder Tagesschulung bei uns im Schulungsraum.

2) Buche eine 1:1 Schulung mit uns via socialmedia@punktgenaue-emotion.de

3) Wir überprüfen deine bisherige Social Media Kommunikation in einer Beratungsstunde. Sprich uns an für eine Terminvereinbarung via socialmedia@punktgenaue-emotion.de

Melde dich für unseren punktgenauen Newsletter an und erhalte weitere Social Media Tipps:
[mc4wp_form id=“757″]

Trete unserer kostenlosen Gruppe „Facebook Content leicht gefunden“ bei für regelmäßige Tipps und der Austausch mit anderen Gruppenmitgliedern:
Hier anmelden