Hast du schon einmal den blauen Button unter dem Facebook-Beitrag entdeckt und vielleicht auch einmal draufgeklickt? Dann hast du sicherlich bei der Auswertung deiner erreichten Zielgruppe festgestellt, dass da sehr viele Likes von Personen kamen, die ganz weit weg wohnen. Wir erklären dir heute, dass du diesen Knopf lieber nicht drücken solltest.

Ungenaue Zielgruppe beim Klick auf den blauen Button

Warum du nie den blauen Button auf Facebook verwenden solltest

Ganz unten rechts versteckt sich der Button. / Screenshot: Facebook

Zielgruppe einstellen auf Facebook

Die Auswahl an Zielgruppeneinstellungen auf Facebook ist sehr klein im Vergleich zum Werbeanzeigenmanager von Facebook. / Screenshot: Facebook

Du hast die Möglichkeit über die Zielgruppeneinstellungen deine Zielgruppe zu definieren und nach Region, Geschlecht und Alter zu unterscheiden. Das geht schnell und ist ziemlich leicht. So ködert dich Facebook, dass du dich selbst an die (komplexe) Welt der Werbetreibenden herantraust. Wählst du bei der Zielgruppe Personen, denen deine Seite gefällt oder Personen, denen deine Seite gefällt, und ihre Freunde, ist die Zielgruppe eindeutig definiert. Das ist unkritisch zu sehen.

Kritisch zu sehen ist die Auswahlbox Über Zielgruppeneinstellungen ausgewählte Personen, weil die du die Sprache und den Ort nicht exakt einstellen kannst. Desweiteren stellt Facebook als Kampagnenziel automatisch Beitragsinteraktion ein. Damit erzielst du Likes auf deinen Beitrag auch wenn du vielleicht lieber neue Fans gewinnen möchtest oder mehr Klicks auf deiner Website erwartest. Das Ergebnis: Du kriegst Likes aus dem Nahen Osten! Der Grund liegt darin, dass Facebook aufgrund der Vereinfachung viele Voreinstellungen für dich übernommen hat. Das spart dir viel Zeit und kostet dich leider auch viel Geld, weil du deine Zielgruppe nicht triffst.

Nutze den kostenlosen Werbeanzeigenmanager

Facebook Werbeanzeigenmanager

So sieht der Facebook Werbeanzeigenmanager aus. / Screenshot: Facebook

Über Facebook Business hast du die Möglichkeit den Werbeanzeigenmanager auszuwählen, der dir zahlreiche Funktionen bietet, um möglichst exakt zu werben. Neben der Auswahl der geeigneten Kampagne, kannst du bei der Zielgruppeneinstellung auswählen „Personen, die an diesem Ort leben“. Des Weiteren hast du eine Vielzahl an Einstellungen, die deine Kampagne sehr individuell gestalten lassen. Dazu zählen die Ausspielung deiner Anzeige zu einem bestimmten Zeitplan und Netzwerke. Folge diesen Schritten für deine erste eigene Anzeige:

Wähle deine Kampagne aus

Mit der Auswahl Interaktion bringst du mehr Personen dazu, deinen Betrag oder deine Seite anzusehen oder damit zu interagieren. Zu Interaktionen gehören Kommentare, das Teilen deines Content, „Gefällt mir“-Angaben, Antworten auf Event-Einladungen oder die Beanspruchung von Angeboten.

Lege deine Anzeigengruppe fest

Dieser Teil der Anzeige dauert aus meiner Sicht am längsten. Denn du musst dich entscheiden, wen du ansprechen möchtest. Möchtest du ungebetene Gäste vermeiden empfehle ich dir die Lookalike oder Custom Audience, die du vor deiner Kampagne einmalig anlegen musst. Beachte dabei die wichtigen Schritte:

  • Standort: Personen, die an diesem Ort leben
  • Sprache: Deutsch
  • Detailliertes Targeting: Expats ausschließen
  • Platzierung bearbeiten: Wähle nur die Kanäle wo du aktiv bist

Erstelle deine Werbeanzeige

Du hast eine Vielzahl an Möglichkeiten, deine Werbeanzeige zu gestalten. Im Falle der Interaktion kannst du wählen zwischen:

  • Einzelnes Bild
  • Einzelnes Video
  • Slideshow

Wir können dir bei Facebook Anzeigen wie folgt helfen:

1) Besuche die Schulung Facebook Tipps für Seitenmanager

2) Buche eine 1:1 Schulung mit uns via socialmedia@punktgenaue-emotion.de

3) Wir übernehmen die Facebook Anzeige für dich. Frag uns an via socialmedia@punktgenaue-emotion.de

 

Melde dich für unseren punktgenauen Newsletter an und erhalte weitere Social Media Tipps:

(*) Pflichtfeld

Merken

Merken